Seit 2014 werden vom Verein Wurzelgnom e.V. jährlich Ferienfreizeiten in Form von einer Natur-Erlebnis-Woche durchgeführt. Seit Juni 2018 gibt es zudem zwei Jahresgruppen, die sich jeweils einmal im Monat treffen.

Natur-Erlebnis-Woche

Die Ferienfreizeit „Natur-Erlebnis-Woche“ findet meist in den Sommerferien statt. 30 Kinder im Grundschulalter (1.-4. Klasse) können daran teilnehmen und werden tagsüber von 9-17 Uhr betreut. Das Programm findet auf einer Wiese am Waldrand überwiegend draußen oder in größeren Zelten statt. Die Mahlzeiten werden an einer Kochstelle am Feuer gemeinsam zubereitet. Neben Gemeinschaftsaktionen in der Gruppe gibt es ein offenes Angebot an Aktivitäten wie beispielsweise: basteln aus Naturmaterialien, werken, kleine Bauprojekte, Feuer machen, kreatives Gestalten, erlebnispädagogische Abenteuerspiele etc. Ein besonderes Ereignis bildet eine Übernachtung auf dem Gelände und ein am kommenden Morgen anschließendes Eltern-Kind-Fest als Abschluss der gemeinsamen Zeit. Mehr Infos gibt es hier.

Jahresgruppe Wald-Entdecken

Die Jahresgruppe „Wald-Entdecken“ startet im September 2019 in die zweite Runde. Diese Gruppe trifft sich ein Jahr lang einmal pro Monat freitags nachmittags im und am Wurzelgnom-Wald beim Bläsihof in Titisee, um gemeinsam draußen zu sein und kleine und große Abenteuer zu erleben. Ameisen beobachten, Matsch fühlen, Bienen summen hören, Feuerduft riechen, Wind und Rinde spüren… Hier wird entdeckt, wer und was im und am Wald lebt. Die Gruppe bleibt über ein Jahr lang konstant und besteht aus bis zu 16 Kindern, im Alter 1.-5. Klasse, die von drei Wurzelgnom-Team-Mitgliedern betreut werden. Mehr Infos gibt es hier.

Jahresgruppe Lagerfeuer-Küche

Die Jahresgruppe „Lagerfeuer-Küche“ findet 2019/20 leider nicht statt.

Diese Gruppe trifft sich ein Jahr lang einmal pro Monat samstags im und am Wurzelgnom-Wald beim Bläsihof in Titisee, um gemeinsam draußen zu sein, zu kochen und zu schmausen. Hier wird Feuer gemacht und darauf gekocht, entdeckt, wo unser Essen herkommt, gepflanzt und geerntet, gespielt, gewerkelt und gebastelt. Die Gruppe bleibt über ein Jahr lang konstant und besteht aus bis zu 16 Kindern im Alter 4.-6. Klasse, die von drei Wurzelgnom-Team-Mitgliedern betreut werden.